Steuervorteile bei einer Immobilienanlage verstehen | Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat, Luxembourg
14. November 2018

Steuervorteile bei einer Immobilienanlage verstehen

Der Kauf einer Immobilie bietet Ihnen gesetzlich vorgesehene Steuerabzüge, ganz gleich, ob sie selbst genutzt oder vermietet werden soll. Damit Sie sich besser zurechtfinden, erläutert Ihnen Charles Pletsch, stellvertretender Leiter der Abteilung Coordination du Réseau des Agences Spuerkeess, ein paar Dinge.

Welche Steuervorteile sind mit dem Kauf des Hauptwohnsitzes verbunden?

Bausparen

Wenn Sie einen Bausparvertrag abschließen, um den Bau, den Kauf oder die Renovierung von privat genutztem Wohnraum zu finanzieren, können Sie bis zum Alter von 40 Jahren pro Jahr bis zu 1.344 Euro an gezahlten Prämien von Ihrem steuerpflichtigen Abkommen absetzen. Wenn Sie älter als 40 Jahre sind, beläuft sich der absetzbare Betrag auf 672 Euro.

Sollzinsen

Wenn es sich um Ihren Hauptwohnsitz handelt, werden Sollzinsen bei einem Immobiliendarlehen, das für den Bau, den Kauf oder die Renovierung eines Objekts aufgenommen wurde, als Werbungskosten angesehen. Sie sind somit von der Einkommensteuer absetzbar. Seit der Steuerreform von 2017 können Sie nämlich maximal 2.000 Euro in dem ersten Jahr, in dem Sie die Immobilie bezogen haben, und in den 5 folgenden Jahren absetzen. In den 5 Jahren danach sinkt diese Obergrenze auf 1.500 Euro, und ab dem 11. Nutzungsjahr können Sie 1.000 Euro absetzen.

Darüber hinaus kann ein Einwohner Luxemburgs mit mindestens einem unterhaltsberechtigten Kind unter bestimmten Bedingungen eine Zinsvergünstigung beantragen. Hierbei handelt es sich um eine staatliche Zinsbeihilfe, mit der sich der Sollzins pro unterhaltsberechtigtem Kind um 0,50 % vermindern lässt.

Eine genauere Liste mit allen Bedingungen für eine Zinsvergünstigung finden Sie unter www.guichet.lu.

Restschuldversicherung

In bestimmten Fällen verlangt die Bank den Abschluss einer Restschuldversicherung. Falls der oder die Darlehensnehmer stirbt/sterben, übernimmt die Restschuldversicherung die Darlehenstilgung und schützt so das Familienvermögen. Die Einmalprämie für die Restschuldversicherung ist in einer altersabhängigen Höhe abzugsfähig.

Steuergutschrift (Bëllegen Akt)

Die Steuergutschrift stellt eine Steuervergünstigung dar und bezieht sich auf die Eintragungs- und Umschreibungsgebühren für alle diejenigen, die eine Immobilie kaufen, um selbst darin zu wohnen. Diese Steuergutschrift ist auf 20.000 Euro pro Käufer begrenzt!

Welche Steuervorteile sind mit dem Kauf einer Immobilie zu Vermietungszwecken verbunden?

Wenn Sie eine Immobilie zu Vermietungszwecken kaufen, müssen Sie die Mieteinkünfte bei der Steuer erklären. Sie können von diesen aber auch die Werbungskosten abziehen, welche sich zusammensetzen aus:

  • Unterhalts- und Reparaturkosten für die Immobilie, dem Gebäudeeigentümer obliegende Versicherungen, Verwaltungskosten, Strom-und Heizkosten der gemeinschaftlichen Bereiche wenn es sich um eine Wohnung handelt, eventuelle Anwaltskosten, Prozesskosten usw.
  • Abschreibungen, bei denen der Abschreibungssatz vom Baujahr der Immobilie abhängt. Für Gebäude die zwischen 6 und 60 Jahre alt sind, gilt eine Abschreibung von 2 %. Wenn das Objekt vor weniger als 6 Jahren gebaut wurde, kommt eine Abschreibung von 6 % zum Tragen. Nach mehr als 60 Jahre, gilt eine Abschreibung von 3 %.
  • Andere Aufwendungen: Sollzinsen für das Immobiliendarlehen, Grundsteuer und sonstige Abgaben, Renten und dauernde Lasten.

Wie findet man alle diese Informationen?

Sie finden Sie alle notwendigen Informationen über Ihr Immobilienprojekt in unserem Leitfaden für Immobiliendarlehen. Aber auch unsere Immobilienberater beantworten gerne Ihre Fragen, wenn Sie ein persönliches Gespräch bevorzugen!

Broschüre "Ratgeber Immobiliendarlehen"

Demande pour un BHW

Je souhaite être contacté par un conseiller

Nom
Prénom
Kein Resultat