7. September 2020

Kontaktlose Zahlungen, Mobile-Banking und die erste Debit- oder Kreditkarte

Der Eintritt in die Mittelschule bedeutet für Ihr Kind mehr Freiheiten, aber auch mehr Verantwortung. Um diesen Wechsel für Sie einfacher und für Ihr Kind sicherer zu gestalten, haben wir eine Checkliste von Finanzlösungen zusammengestellt, die Ihnen helfen, den Beginn des neuen Schuljahres besser zu meistern.

Wie kann das neue Schuljahr reibungsloser beginnen?

Mit öffentlichen Transportmitteln zur Schule fahren, für das Mittagessen zahlen und vielleicht auch gelegentlich neue Freunde in der Stadt treffen, sind nur einige Beispiele alltäglicher Situationen für Ihr Kind.

Der Sommer ist fast vorbei und Sophies Nichte Emma freut sich schon, wieder zur Schule gehen zu können. Sie freut sich auf angeregte Diskussionen mit ihren Lehrern und darauf, Neues zu lernen. Vor allem aber wird sie ihre Freunde wieder regelmäßig sehen. Endlich kann sie sich mit ihren Freunden beim Mittagessen treffen oder nach der Schule Eis essen oder ins Kino gehen. Aber was bedeutet das für ihre Eltern? Sophie erinnert sich an ihre eigene Hochstimmung nach der Sommerpause. Und an all den Unsinn, den sie damals angestellt hat …

Aber keine Panik. Wir haben eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die den finanziellen Aspekt des Schulbeginns für Sie und Ihr Kind einfacher macht:

Checkliste für den Schulanfang

1. Axxess-Debitkarte

Die Axxess-Karte ist eine kostenlose V PAY-Debitkarte, die Emma jeden Tag nutzen kann. Sie kann ihre Debitkarte mit einer Smartwatch oder mit Apple Pay verbinden. Damit werden Zahlungen unterwegs noch einfacher.

Nun muss sie nicht mehr darauf achten, immer genug Geld dabei zu haben, da sie mit ihrer Karte überall zahlen kann, wo es ein V PAY-Terminal gibt. Wenn sie an einem Tag mehr Geld braucht, kann sie spontan an den S-Bank-Geldautomaten von Spuerkeess oder den V PAY-Geldautomaten anderer Banken in Luxemburg und ganz Europa Geld abheben.

In Luxemburg profitiert sie von Sonderangeboten und Preisermäßigungen in vielen Partnershops. Das geht ganz einfach: Sie muss ihre Karte nur in einem Partnershop vorzeigen. Schon kann sie das Angebot oder den Preisnachlass nutzen.

Keine Sorge: Emma wird ihr Geld später nicht zum Fenster hinaus werfen, nur weil sie jetzt eine Debitkarte nutzt. Im Gegenteil: Wenn sie jetzt schon selbst bestimmen kann, was sie spart und was sie ausgibt, lernt sie von klein auf, den Wert des Geldes zu verstehen und zu respektieren. So erwirbt sie Kompetenzen, wie Budgetplanung einfach durch direkte Erfahrung.

Als besonderes Merkmal lässt die Axxess-Karte keine Kontoüberziehung zu. Daher kann sie nur so viel Geld ausgeben, wie sie auf ihrem Konto hat oder ihre Eltern als Limit festgelegt haben.

2. Visa-Kreditkarte – ab 15 Jahren

Mit Zustimmung ihrer Eltern kann Emma ihre erste Visa Karte bestellen, sobald sie 15 Jahre alt ist. Wenn Emma etwas älter ist, wird ihre Visa-Kreditkarte besonders nützlich für Online-Käufe.

Damit kann sie sicher und unabhängig online einkaufen – immer innerhalb des von ihren Eltern festgelegten Zahlungslimits der Karte.

Digital zu bezahlen oder im Internet herumzustreifen, ist mit Verantwortung verbunden. Wie könnten Sie Ihrem Kind dies besser beibringen, als wenn Sie ihm die Möglichkeit geben, mit der eigenen Kreditkarte und einem Zahlungslimit online einzukaufen?

Eines Tages wird Emma Musik online kaufen, ihren eigenen Netflix-Account abonnieren, Mobilspiele kaufen – die Möglichkeiten sind endlos. Und ja, irgendwann könnte auch der Tag kommen, an dem sie zur Schnäppchenjägerin wird und selbst Bekleidung und Makeup im Internet kauft.

3. S-Net Mobile Banking

Mit der mobilen App können sich Emma und ihre Eltern schnell und einfach einen Überblick über ihre finanzielle Situation verschaffen. Emma kann ihren Kontostand jederzeit abrufen und ihre Ausgaben unabhängig steuern. Einfacher geht es nicht, wenn sie wissen möchte, ob sie genügend Geld hat, um Freitagabend ins Kino zu gehen.

Und wenn sie eines Tages beschließt, ihr erstes Solo-Abenteuer zu wagen, kann sie MIA nutzen, um auf den Urlaub mit ihren Freundinnen zu sparen.

4. Kontaktlose Zahlungsverfahren: Apple Pay und Digicash

Es gibt keinen Grund, morgens zum nächsten Geldautomaten zu eilen, um Geld für das Mittagessen abzuheben, oder zu befürchten, dass Ihr Kind das Geld verlieren könnte. Mit Digicash können Sie Ihrem Kind das Geld für das Mittagessen einfach mit einem Klick schicken. Problem gelöst.

Noch Zweifel? Ein Berater kann Ihnen die richtigen Lösungen für Sie und ihr Kind vorschlagen. Fragen Sie einfach einen Termin an.

Ich beantrage mein Axxess-Paket

Ich möchte kontaktiert werden