Debit-und Kreditkarten: Was ist eigentlich der Unterschied? | Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat, Luxembourg
29. April 2019

Debit-und Kreditkarten: Was ist eigentlich der Unterschied?

Wieso gibt es unterschiedliche Zahlungskarten? Kann die eine mehr als die andere? Wann und wie bekommt man diese Zahlungskarten?

Debitkarten Die Bankkarte die an Ihr Girokonto gebunden ist

Mit einer V PAY Debitkarte kann man:

  • Europaweit (Europäische Union + Schweiz) in Geschäften zahlen
  • Contactless in Geschäften zahlen. Unter 25 € brauchen Sie nicht einmal Ihren Geheimcode einzugeben. Als Sicherheitsmaßnahme, muss man allerdings gelegentlich bei contactless-Zahlungen unter 25 € trotzdem den Code eingeben.
  • Bargeld abheben an Geldautomaten in Luxemburg und Europa. Mit Ihrer Spuerkeess axxess Debitkarte ist das Abheben auf S-BANK-Geldautomaten immer kostenlos.
  • Direkte Abrechnung des Geldes: Nach einem Einkauf wird Ihr Kontostand direkt oder innerhalb von wenigen Tagen belastet. Sie sehen also immer über S-net oder auf einem S-Bank Automaten wie viel Geld abgegangen ist und wie viel Geld noch auf dem Konto übrig ist.
Mit axxess START, STUDY oder JOB bekommen Sie automatisch eine Debitkarte.

Faltblatt: Die axxess-Karte: Wie benutzt man sie?

Kreditkarten Mehr Möglichkeiten

Es gibt verschiedene Arten von Kreditkarten wie z.B. VISA, Mastercard, Diners Club oder American Express. Die beiden Ersten sind allerdings am meisten verbreitet.

Hauptmerkmale der Kreditkarte:

  • Weltweit in Geschäften zahlen.
  • Im Internet damit zahlen: Sie können mit der Kreditkarte z.B. online etwas bestellen oder eine Reise buchen.
  • Wird meist als Kaution benutzt wenn Sie z.B. im Urlaub sich ein Auto ausleihen.
  • Zusatzleistungen sowie Versicherungen: Jede Kreditkarte bietet verschiedene Versicherungen an. Diese finden Sie ganz einfach auf der Internetseite Ihrer Bank.
  • Kreditrahmen: Die Kreditkarte gewährt Ihnen ein Kreditlimit, das je nach Ihrer privaten Situation festgelegt wird. Wird Ihr Kreditlimit z.B. auf 500 € festgelegt, dürfen Sie mit Ihrer Kreditkarte bis zu 500 € ausgeben.
  • Verzögerte Abrechnung: Anders als bei der Debitkarte, wird Ihr Konto hier nicht direkt, sondern am Ende des Monats belastet. D.h. wenn Ihr Kreditlimit 500 € beträgt und Sie haben für 500 € mit der Kreditkarte gezahlt oder Geld abgehoben, dann wird diese Summe am Ende des Monats von Ihrem Konto abgezogen. Wenn Sie nur für 200€ mit der Kreditkarte eingekauft haben, dann werden nur 200 € von Ihrem Konto abgebucht.

Das heißt natürlich auch, dass Sie noch am Ende des Monats, wenn die Abbuchung erfolgt, genug Geld auf Ihrem Konto haben sollten, sonst landen Sie im Minus.

Kleiner Tipp: Im Ausland werden Sie bei der Kartenzahlung oft gefragt ob Sie in Euro oder in der Lokalwährung zahlen möchten. Am besten wählen Sie immer die Lokalwährung, da sie meist einen besseren Wechselkurs bietet.

Mit axxess bekommen Sie Ihre erste Kreditkarte ab 15 Jahre gratis ! Falls Ihr Bankberater Sie nicht direkt darauf anspricht, können Sie Ihre Kreditkarte über S-net, unsere Online-Zweigstelle oder direkt in einer Zweigstelle anfragen!

Sie möchten Ihr Kreditkartenlimit erhöhen? Das geht ganz einfach über S-Net ! Gehen Sie in Ihre „Finanzlage” und wählen Sie Ihre Kreditkarte an. Dann brauchen Sie nur rechts oben auf das Infozeichen zu klicken und das gewünschte Limit auszuwählen. Ihre Anfrage wird innerhalb kürzester Zeit von der Bank bearbeitet. Sie werden per S-Net Nachricht informiert ob das Limit erhöht wurde oder ob die Anfrage zurückgewiesen wurde.

Kein Resultat