MiFID II: Ein Mehrwert für den Kunden | Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat, Luxembourg
14. März 2018

MiFID II: Ein Mehrwert für den Kunden

Die EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, MiFID II, ist am 3. Januar 2018 in Kraft getreten. Claude Hirtzig, Senior Vice President, Head of Private Banking der BCEE, sprach mit uns über die Bedeutung dieser Regulierung für Transparenz und Anlegerschutz.

Was ist MiFID II?

Die Richtlinie MiFID II verstärkt die derzeitige Gesetzeslage, indem sie einen erhöhten Anlegerschutz bietet. Dieser Schutz beruht auf einer größeren Transparenz hinsichtlich der Finanzprodukte und der Gebührenstruktur. MiFID II schreibt ferner eine Stärkung der Corporate Governance und der internen Kontrollmaßnahmen vor. Schließlich gelten für den europäischen Markt neue Wachsamkeits- und Aufsichtsregeln, die sicherere Rahmenbedingungen für Anleger schaffen.

Wie äußert sich MiFID II in der Praxis?

Um das Anlegerprofil ihrer Kunden mit höherer Präzision bestimmen zu können, hat die BCEE einen vertieften Anlegerprofil-Test entwickelt, der es erlaubt, ihre persönliche Situation und ihre Risikobereitschaft noch besser einzuschätzen. Somit werden die am besten geeigneten Finanzinstrumente sowie der Zielmarkt definiert. MiFID II verlangt, dass jedes Finanzprodukt einem bestimmten Anlegertyp zugeordnet wird, und die BCEE muss sicherstellen, dass die gewählten Instrumente dem Profil des Kunden entsprechen.

Zudem führen wir eine tägliche Überwachung der Kundenportfolios durch, wodurch eine verstärkte Risikokontrolle gewährleistet werden kann. Die Informationen zu unseren Leistungen und die angebotenen Finanzinstrumente sind noch detaillierter als vorher und jede Anlageberatung wird durch einen Bericht über die Eignung für das Kundenportfolio ergänzt. Schließlich berichten wir der Aufsichtsbehörde gemäß den Rechtsvorschriften über alle ausgeführten Transaktionen mit Finanzinstrumenten.

Die BCEE hat einen vertieften Anlegerprofil-Test entwickelt um die persönliche Situation und Risikobereitschaft ihrer Kunden noch besser einzuschätzen.
Claude HIRTZIG, Head of Private Banking

Wie erfüllt die BCEE die Anforderungen dieser Richtlinie?

Nach Inkrafttreten von MiFID II war es ein Wunsch der BCEE, diese Richtlinie in einen echten Mehrwert für den Kunden zu verwandeln. In dem Sinne wurden mit ActivInvest und ActivInvest⁺ neue Dienstleistungen für die Anlageberatung entwickelt.

Diese beiden Angebote unterscheiden sich durch ihr Anlageuniversum. Mit ActivInvest profitiert der Kunde von Empfehlungen zu Investmentfonds und ETFs. Mit ActivInvest⁺ erhält der Kunde auch Empfehlungen zu einem erweiterten Wertpapierspektrum. Dennoch erlauben es diese beiden Angebote dem Kunden, sich von unseren Spezialisten unterstützen zu lassen, um informierte Anlageentscheidungen zu treffen.

Zur Gewährleistung der Transparenz und einer professionellen Überwachung des Kundenportfolios haben wir die "Beratungssitzung" eingeführt. Bei dem Gespräch mit dem Experten erhält der Kunde auf einem digitalen Medium eine Darstellung der Performance seines Portfolios, der Verteilung nach Anlageklassen und sieht vor allem, ob das Risiko seines Portfolios seinem Anlegerprofil entspricht. Durch diese Beratungssitzung nimmt der Kunde an der Optimierung seines Portfolios teil und kann die vorgenommenen Änderungen je nach Anlageklasse beobachten.

Somit bietet die BCEE einen transparenten, professionellen Service.

Private Banking der BCEE Unsere hochqualifizierten und erfahrenen Private Banking-Berater garantieren eine individuelle Beratung

Kein Resultat