14. November 2019

BCEE Asset Management unterzeichnet das „Investor statement on deforestation and forest fires in the Amazon“

Im Rahmen ihrer Verpflichtung gegenüber den „Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen“ (UN PRI) hat BCEE Asset Management am vergangenen 12. September das „Investor statement on deforestation and forest fires in the Amazon“ (Erklärung der Investitionsfachleute zur Abholzung und Brandrodung der Wälder in Amazonien) unterzeichnet. Diese Erklärung soll die Unternehmen ermutigen, ihre Bemühungen zu verdoppeln und ihren festen Willen zu zeigen, das Abholzen aus ihren Geschäftstätigkeiten und ihren Beschaffungsketten zu streichen.

Vor dem Hintergrund der Unterzeichnung des "Investor Statement on deforestaton and forest fires in the Amazon" hat BCEE Asset Management reagiert, indem die Investitionsweise überdacht wurde. Seit Anfang 2019 arbeitet die Gesellschaft mit einem neuen Ansatz bei der Finanzanalyse der Unternehmen, der, neben finanziellen Faktoren, die Faktoren Umwelt (Environmental), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance), auch als ESG bekannt, einschließt. Der Umweltaspekt berücksichtigt insbesondere die Auswirkung der Beschaffungskette eines Unternehmens auf das Ökosystem und die Artenvielfalt.

Mit dem Ziel, die Öffentlichkeit über die Folgen der Abholzung aufzuklären, spricht BCEE AM 6 Tatsachen an:

1. Bei dem derzeitigen Tempo ihres Fortschreitens besteht die Gefahr, dass die im Pariser Klimaschutzabkommen festgelegten Ziele nicht erreicht werden.

2. Abholzung ist, nach der Nutzung fossiler Brennstoffe, die zweitwichtigste Ursache für den Klimawandel.

3. Abholzung wird in erster Linie durch die intensive Landwirtschaft, aber auch durch die Forstwirtschaft verursacht.

4. Abholzung trifft millionen Bewohner der Wald- und Savannengebiete  hart.

5. Der Verbraucher kann die Abholzung stoppen, wenn er sich für ein angemessenes Verhalten entscheidet.

6. Wussten Sie, dass Abholzung dazu führen könnte, dass Sie keinen Morgenkaffee mehr bekommen?